Modellbau als Hobby mit Leidenschaft

Modellbau: Feinarbeit in Präzision, mit sichtbaren Ergebnissen!

Jeder Hobbybastler mit Schere und Kleber, nebst einer ganzen Schar von Einzelteilen ist ein Modellbauer. Ob Sie dazu ein vorgefertigtes Modell kaufen, um es zusammenzusetzen, oder selbst handwerklich kreativ außerhalb der technischen Welt sind. Aber auch digital lassen sich Modelle hobbymäßig, z.B. mit einem 3D-Drucker, usw. am Computer herstellen. Dennoch zieht es die meisten Hobby-Modellbauer zurück zur handwerklichen Fingerfertigkeit mit Materialien zum anfassen. Dabei geht es dem Hobby-Modellbauer gar nicht mal so sehr darum schnell fertig zu werden, sondern konzentriert und hochkomplex in Feinarbeit etwas Sichtbares zu erschaffen, woran sich ein Hobby-Modellbauer erfreut. Ob das fertige Werk demnach in einer Vitrine hinter Glas entzückt oder sogar extra Räumlichkeiten dazu geschaffen werden, ist Faszination und Freude pur für jeden handwerklich geschickten Hobby-Modellbauer.

Modellbau als Hobby mit Leidenschaft

Was ist Modellbau?

Konzentriert stundenlang herumsitzen, frickelige Kleinstarbeit zusammenbasteln, eine enorme Vielfalt von Teilen und hochkomplexe Pläne, ist das Gesamtpaket, welches zum Ergebnis führt! Dazu benötigt es eine gute Portion Ausdauer, als auch Fingerfertigkeit. Der klassische Modellbau ist für viele in Zeiten von digitaler Technik am Computer nicht mehr ganz so attraktiv. Für andere wiederum das perfekte Hobby mit fassbaren Materialien, wie z.B. Papier, Kunststoff, Gips, Ton, Holz, etc. Etwas sichtbares selbst erschafft zu haben und sogar dafür noch hoch gelobt zu werden, ist für viele Hobby-Modellbauer Antrieb hin zu einer faszinierenden Realität. Dabei ist egal, für welches Modell Sie sich als Hobby-Modellbauer entscheiden. Dem einen seine Faszination eines Schiffs-Modell, dem anderen vielleicht sein Auto-Modell oder die Lokomotive, der Modell-Bus, usw. Die Möglichkeiten im Hobby-Modellbau sind schier unerschöpflich, weil die Möglichkeit besteht, Dinge zu erschaffen, welche es überhaupt nicht mehr gibt oder in der realen Welt nicht mehr erhältlich. Hobby-Modellbau, ein Handwerk mit Materialien zum anfassen und daraus erschaffen. Strukturiert, mit Ausdauer, viel Zeit und vor allem – Spaß!

Empfehlung:

Beim Modellbau werden gute Werkzeuge benötigt, damit die Arbeit nicht zur Qual wird. Ein praktischer Heißluftfön sollte nicht fehlen. Ein Heißluftgebläse ist z.B. für arbeiten mit Kunststoff oder Gummi gut geeignet. Alte Farbe wird mit einer Heißluftpistole erwärmt, um danach die alte Farbe leichter abzukratzen. Gute Funktionen, ein starker Motor und eine genaue Einstellmöglichkeit sollte gegeben sein. Zu empfehlen sind robuste Steinel Heißluftgebläse. Des öfteren muss auch etwas beim Modellbau geklebt werden. Eine praktische Akku Heißklebepistole ist in solchen Fällen vorteilhaft.

Des Weiteren wird beim Modellbau auch oft gelötet. Eine solide Lötstation ist in so einem Fall hilfreich. Eine gute Weller Lötstation ist für viele eine gute Wahl. Die Lötstationen sollten sich schnell Aufheizen und auch ordentlich Leistung haben. Eine praktische Ersa Lötstation erfüllt diese Kriterien mit Leichtigkeit. Löten kann mit einer schlechten Lötstation schwierig werden. Deswegen kann eine Lötstation Empfehlung beim kauf weiterhelfen. Wenn Sie eine gute Lötstation kaufen wollen, sollten Sie vorher Vergleiche und Infos zu rate ziehen. Gutes Werkzeug ist eine Freude für Modellbauer beim präzisen bauen.

Wie ist die Aufteilung beim Modellbau?

Der Hobby-Modellbauer ist ein handwerklich äußerst geschickter Bastler, der mit seinen Händen Materialien anfasst und strukturiert zusammensetzt. Dazu gesellen sich die digitalen-Modellbauer, denen das Internet bzw. die mit einer Software für Ihren Computer Modelle bauen, ein weitaus höheren Mehrwert für Ihr Hobby bieten. Berufliche Modellbauer arbeiten zumeist im technischen Bereich und sind in Ihrer Modellherstellung abhängig von Internet, Software, nebst speziellen Modellbaugeräten für den professionellen Einsatz. Spaß sollte Ihnen der Modellbau auf jeden Fall bereiten, wenn Sie sich entschließen sollten im Hobby-Modellbau-Bereich zu werkeln. Unterschiede gibt es dabei in vielfältiger Ausführung zu Modellarten, wie Fahrzeuge, Fantasiewelten, echte Gebäude, Städte, Puppenhäuser, usw. Formen und Werkstoffen, was Sie nach Belieben und Geschmack auswählen und fertigstellen dürfen. Modelle für Einsteiger sowie für den bereits fortgeschrittenen Hobby-Modellbauer sind in vielfacher Menge im Handel erhältlich. Sie müssen nur Ihre persönliche Auswahl treffen. Viele Bausätze oder einzelne Module bieten Erweiterungen an, um sogar über viele Jahre hinweg an einem eigenen Hobby-Projekt zu arbeiten. So können ganze Städte, Fantasie-Welten, usw. mit Figuren oder Gegenständen weiter konzipiert werden.

Warum gibt es Modellbau?

Warum gibt es Modellbau?

Die meisten von Ihnen haben bestimmt schon einmal ein Modell, z.B. ein Auto aus Bausteinen, einen Flieger aus Pappe oder Papier, ein Schiffchen aus Holz, usw. gebaut. Dabei liegt der Anspruch eines Hobby-Modellbauers natürlich auf ein gutes handwerkliches Geschick, strukturiertes Verständnis im Zusammenbau von Kleinteilen, Fantasie und Kreativität, je nachdem. Denn die Faszination ergibt sich aus Kombination von Technik, mit einer guten Portion Fantasie. Das beliebteste Weihnachtsgeschenk war in den 1960ern zum Beispiel die elektrische Eisenbahn. Allerdings wurde diese zumeist auch nur einmal Jährlich zu Präsentationszwecken hervorgeholt, nämlich – zu Weihnachten. Echte Modellbauer jedoch lagern ihre Eisenbahn nicht in einem Karton, sondern bauen sie weiter aus und erweitern sie. Erwachsene Menschen, so der allgegenwärtigen Meinung, die mit einer Eisenbahn, kleinen Autos, Flugzeugen oder Schiffen spielen, wären noch nicht erwachsen geworden, gibt es viele. Vorurteile zu einem Hobby, dass Sie gerne mögen, sollten Sie einfach überhören. Es geht nicht um ein Spielzeug, es ist ein Modell! Und ein Modell muss zuerst einmal konstruiert und hergestellt werden. Modellbau macht Spaß, hat Sinn und ist konstruktiv. Dabei ist es nicht wichtig, ob Sie Ihre Welt digital erbauen oder mit Ihren Händen das Material wirklich anfassen.

Was ist so interessant an Modellbau?

Die meisten Hobby-Modellbauer nehmen Ihr Hobby sehr ernst. Dabei kann es um Wettkämpfe oder dergleichen gehen, um einen Preis als bester Zugerbauer beispielsweise, usw. Aber auch im kreativen künstlerischen Bereich wird gestaltet und kreiert um vielleicht das eigene Unikat auf dem Markt, auf einer Messe zu präsentieren oder einfach nur zu verkaufen. Jeder hat sein eigenes Ziel, welches Hobby-Modellbauer antreibt Ihre Modelle herzustellen. Als Dekoration für die Vitrine im Wohnzimmer, das Puppenhaus für die Tochter im Kinderzimmer oder aktuelle Fahrzeugmodelle zum erbauen und spielen für den Sohn, Enkel, usw. Viele Hobby-Modellbauer möchten sich einen Traum erfüllen. Einen Traum, den Sie vielleicht in der Wirklichkeit nicht haben können oder es einfach nicht möglich ist. Die Motivation im Modellbau von Hobby-Modellbauern sind sehr unterschiedlich. Ebenso zu finden bei örtlichen Modellbau Vereinen, sind die, die auch über geeignete Flächen beispielsweise verfügen, um eigene Modelle zu präsentieren und auszuprobieren, wie es für manche Flugmodelle angeboten wird. Aber auch innergemeinschaftliche Messebesuche für Hobby-Modellbauer, wie die bekannte Messe Intermodellbau, bei der es von der Modell-Eisenbahn bis zur Hubschrauberflugvorführung alles gibt, was das interessierte Herz von Miniatur-Fahrzeugliebhabern höher schlagen lässt.

Wie fang ich mit Modellbau an?

Es sollte Ihnen einfach Spaß machen, mit Ihrer handwerklichen Fingerfertigkeit ein Modell Ihrer Wahl herzustellen. Selbst Ihre eigene Feinmotorik können Sie so trainieren. Einfach abschalten und mit den Händen gestalten, ohne Zeitdruck. Als Teenager fangen die Meisten mit Bausteinen oder einem Puppenhaus an, um später bereits größere Herausforderungen meistern zu können. Mit zunehmender Modellbau Erfahrung traut man sich weitaus mehr zu. So wagt man sich an Modelle heran, die konstruktiv schwieriger herzustellen sind. Letztendlich entwickelt jeder seine eigenen Kreationen im Verlauf dieser Zeit. So beinhaltet Ihr Hobby „Modellbau“ am Ende alles, was gleichfalls die Entwicklung von Originalen erfordert, allem vorweg eine gute Planung. Bevor Sie mit dem Modellbau anfangen, sollten Sie sich mit den Originalen Bauteilen auseinandersetzen. Je nach Ihrem ausgewähltem Modell Details ausarbeiten, Pläne erstellen, Teile strukturieren, Farben aussuchen, evtl. auf technische Machbarkeit prüfen, usw. Modellbau, selbst wenn es nur Ihr Hobby wird, ist nicht einfach bloß Basteln. Im Verlauf der Zeit entwickeln Sie Ihre eigenen facettenreichen Modellierungen im Modellbau und erleben Ihren persönlichen fortschrittlichen Erfolg ganz automatisch.

Was brauch ich alles für Modellbau?

Was brauch ich alles für Modellbau?

Suchen Sie sich ein Modell aus, dass Ihnen gefällt und sehr leicht zu bauen ist. Achten Sie dabei darauf, dass der Modellsatz mit einem Anfänger-Level ausgezeichnet ist. Auf der Verpackung bzw. der Produktbeschreibung des jeweiligen Modellsatzes, je nachdem ob Sie Ihren Modellsatz im Internet oder in einem Fachhandel kaufen, erhalten Sie den ersten Eindruck darüber was Sie erwartet. Wenn Sie sich letztendlich für Ihren ersten Modellsatz entschieden haben, dürfen Sie sogleich los legen. Damit Ihr Modell dem Originalen auf der Verpackung später möglichst gleicht, benötigen Sie nur ein wenig Geduld und Grundkenntnisse, wie bereits hier näher erläutert, zum Modellbau. Falls Ihr erster Modellbauversuch missglücken sollte, geben Sie nicht gleich auf. Vielleicht war das Motiv sehr ansprechend, jedoch die Anforderung für bereits weit fortgeschrittene Hobby Modellbauer vorgesehen und für Anfänger sowieso zu schwierig. Lesen Sie sich nach dem Kauf die Anleitungen sorgfältig durch, das macht Sinn. Demnach besorgen Sie sich das Werkzeug, wie Kleber, Schaber, usw., wie angegeben. Viele Dinge haben Sie bereits in Ihrem Haushalt vorrätig, wie z.B. Gummibänder, um ein Modell zusammen zu halten, ein Messer, um evtl. Plastikreste oder Kleber zu entfernen, usw.

Fazit:

Modellbau ist ein entspannendes Hobby das Spaß machen soll. Selbst wenn Sie sich dazu entschließen sollten einen Verein beizutreten, um professionellen Modellbau mit Wettkämpfen oder um Ihre Modelle sogar zu verkaufen, einzuplanen, gibt es schier Unmengen von Möglichkeiten hierfür, da auch die Modellbausatz-Auswahl enorm vielfältig ist. So dürfen Sie stets Ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen und halten die Materialien in Ihren Händen. Für Ihr Modell benötigen Sie zur Herstellung ein wenig Platz. Lesen Sie sich die Anleitung von Ihrem gekauften Modellbausatz gut durch. Wenn Sie Anfänger sind, wählen Sie nicht nur nach gefallen des Motivs auf der Verpackung aus, sondern schauen Sie auch darauf, dass dieser Modellbausatz für Anfänger mit geringen Kenntnissen ausgezeichnet ist. Ob Sie sich beim Modellbau dabei für einen Puppenhausbausatz, Fantasiewelten, Fahrzeuge mit oder ohne technischen Bausatz, usw. entscheiden, ist völlig unerheblich und geschieht ganz nach Ihrem Ermessen. Aber auch Gebäck, wie z.B. das Lebkuchenhaus, ist als essbarer Modellbausatz verfügbar. Essbare Modellbausätze sind oftmals sehr beliebt zur Weihnachtszeit. Fangen Sie klein an und wenn Sie merken es gelingt Ihnen, so suchen Sie sich Step-by-Step neue Herausforderungen. Die auf der Verpackung bzw. Produktbeschreibung des jeweiligen Modellbausatzes angegeben Stufen (Anfänger, fortgeschrittener, Profi, usw.) helfen Ihnen bei der Entscheidung. Ob Sie Ihr erfolgreich gefertigtes Modell verkaufen oder in die Vitrine stellen, um sich daran zu erfreuen, obliegt ganz Ihnen. Viel Spaß dabei!